Unsere Deichrinder - tiergerechte Haltung

Unsere Mutterkuhherde besteht aus Kreuzungstieren der Fleischrinderrassen Blonde d'Aquitaine, Limousin und Charolais. Für den Nachwuchs sorgen Deckbullen der Rasse Blonde d´Aquitaine. Diese zeichnet sich durch beste Fleischqualität aus.

 

Im Frühjahr kommen unsere Kälber auf die Welt. Nach der Geburt bleibt das Kalb bei seiner Mutter und kann sich zu jeder Zeit an der Milchbar, dem Euter der Mutterkuh, satt trinken. Ca. 8 Monate werden die Kälber von ihren Müttern aufgezogen. Danach werden sie von der Mutterkuh "abgesetzt" und bilden getrennt nach Geschlecht eigene Herdenverbände. Mit zwei bis zweieinhalb Jahren haben die Bullen (männliche Tiere) und Färsen (weibliche Tiere, die noch kein Kalb geboren haben) ihr Schlachtgewicht erreicht und können vermarktet werden. Einige weibliche Tiere bleiben auf dem Hof, um später auch als Mutterkühe Kälber zu bekommen.

 

Die längste Zeit im Jahr, von April bis Ende Oktober, laufen die Mutterkühe zusammen mit ihren Kälbern und den Deckbullen im Familienverband von frischer Nordseeluft umgeben auf den Fennen (in Nordfriesland die landschaftstypischen Weiden in der Marsch) und Deichen. Hier steht ihnen reichlich saftiges Gras zur Verfügung. Ab Juni, wenn genügend Aufwuchs vorhanden ist, grasen fast alle Tiere auf Naturschutzflächen im Beltringharder-Koog direkt hinterm Deich in Nordfriesland - so richtige Deichrinder eben.

 

Den Winter verbringen die Rinder in unserem offenen und luftigen Tretmiststall, der jeden Tag frisch mit Stroh eingestreut wird. Während der Stallperiode werden die Tiere mit Heu, Stroh, Grassilage, Maissilage und gequetschtem Getreide aus eigenem Anbau gefüttert.

Rassemerkmale auf einem Blick: das Blonde d´Aquitaine Rind

Das Blonde d´Aquitaine Rind hat seine Wurzeln im Südwesten Frankreichs.

 

-  ruhiges, umgängliches Wesen

-  einfarbiges bis weizenfarbiges Haarkleid    -  Aufhellungen um Augen und Flotzmaul 

-  kurzhaariges glattes Haarkleid

-  großrahmige Tiere

-  ausgeprägte Bemuskelung

-  Leichtkalbigkeit

-  feingliedrige und vitale Kälber

-  langlebige produktive Tiere

Das Fleisch des Blonde d´Aquitaine Rindes zeichnet sich durch eine exzellente Fleischqualität aus.

-  geringe Fettauflagerung und feine Faserung

-  zart und durchgehend fein marmoriert

-  niedriger Cholesteringehalt

Unser Futter aus eigenem Anbau - für beste Fleischqualität über das ganze Jahr

Gras

Heu

Grassilage

Maissilage

Weizenstroh

gequetschtes Getreide

Rapsschrot

Mineralstoffe und Futterkalk

 

 

 

 

 

Mutterkuhhaltung - was ist das?

Die Mutterkuhhaltung dient der Fleischproduktion und gehört zu den natürlichsten Haltungsformen für Rinder. Die Kälber bleiben bis zur eigenen Geschlechtsreife bei ihrer Mutter und werden von ihr mit frischer Muttermilch versorgt.

im Aufbau ;-)

Wissenswertes über die extensive Beweidung des Naturschutzgebietes "Beltringharder Koog"

im Aufbau ;-)

......

Wie funktioniert ein Tretmiststall?

Unsere Rinder verbringen den Winter in einem offenen mit Stroh eingestreuten Stall, denn die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Tiere stehen an erster Stelle.

Ein Tretmiststall besteht aus zwei getrennten Funktionsbereichen:  einem eingestreuten Liegebereich mit leichtem Gefälle und einem planbefestigten Lauf- und Fressbereich. 

Den Liegebereich streuen wir täglich frisch mit Stroh ein, um ihn sauber und bequem zu halten. 

Das im Liegebereich eingestreute Stroh vermischt mit Kot und Harn (=Mist) wird von den Tieren durch ihr Eigengewicht und ihre Bewegungen permanent in Richtung des Laufbereiches getreten. Von dort schieben wir den heruntergetretenen Mist 2x in der Woche ab und verwerten diesen in der hofeigenen Biogasanlage.